Hauptinhalt
Wesentlichkeitsanalyse AIDA cares

Über diesen Bericht

AIDA cares ist der jährliche Nachhaltigkeitsbericht, den AIDA Cruises bereits seit 2007 veröffentlicht. Ziel dieses Berichtes ist es, alle Interessierten umfassend über das Engagement von AIDA Cruises für die Gesellschaft und die Umwelt zu informieren. AIDA cares 2017 beinhaltet alle wichtigen Themenbereiche, die unser tägliches unternehmerisches Handeln bestimmen. In der Berichterstattung orientieren wir uns am internationalen Standard GRI 4.0. An der Erstellung dieses Berichtes waren alle Unternehmensbereiche von AIDA Cruises und der Carnival Maritime GmbH beteiligt.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Felix Eichhorn 269 320

2016 war erneut ein erfolgreiches Jahr für unser Unternehmen.

Mit dem 20. Geburtstag unseres ersten Kreuzfahrtschiffes AIDAcara feierte AIDA Cruises am 7. Juni 2016 auch das 20. Jahr in seiner Unternehmensgeschichte. Mehr als 900.000 Gäste schenkten uns ihr Vertrauen und haben ihren Urlaub an Bord eines unserer Schiffe verlebt. Herzlichen Dank!

9.000 Mitarbeiter aus mehr als 40 Nationen an Land und an Bord unserer Schiffe, unterstützt von unseren geschätzten Vertriebspartnern und weltweiten Dienstleistern, geben mit viel Engagement, Leidenschaft und hoher Professionalität jeden Tag aufs Neue ihr Bestes, um einen sicheren Schiffsbetrieb zu gewährleisten und die Erwartungen unserer Gäste zu übertreffen. In den zurückliegenden zwei Jahrzehnten hat sich die Kreuzfahrt zu einer der modernsten, innovativsten und vielseitigsten Urlaubsformen in Deutschland entwickelt. Eine der zentralen Aufgaben, denen sich AIDA Cruises stellt, ist es, Kreuzfahrten noch nachhaltiger zu gestalten. Eine intakte Natur ist Basis unseres Geschäftsmodells und die Grundvoraussetzung, damit wir auch in Zukunft Kreuzfahrten erfolgreich anbieten können. Wir setzten uns selbst Ziele und arbeiten aktiv an einer Verbesserung des Umweltschutzes.

AIDA Cruises investiert seit Jahren in die Entwicklung und Umsetzung neuer, umweltfreundlicher Technologien. Mit der Indienststellung unseres elften Flottenmitgliedes AIDAprima im Frühjahr 2016, haben wir erneut unsere Innovationskraft unter Beweis gezeigt. AIDAprima ist das erste Kreuzfahrtschiff weltweit, das während der Liegezeiten in fünf europäischen Häfen mit emissionsarmem Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden kann. Am 30. Juni dieses Jahres begrüßten wir mit AIDAperla das baugleiche Schwesterschiff als zwölftes Mitglied in unserer Flotte.

Die nächste AIDA Generation, die derzeit auf der MEYER WERFT in Papenburg entsteht, werden wir auf See und im Hafen zu 100 Prozent mit Flüssigerdgas (LNG) betreiben können. Durch die Nutzung von LNG werden die Emissionen von Feinstaub und Schwefeloxiden vollständig vermieden, der Ausstoß von Stickoxiden und die CO2-Emissionen verringern sich nachhaltig.

Auf allen Schiffen unserer Flotte konnten wir durch eine Vielzahl von Maßnahmen unsere Umweltbilanz weiter verbessern. AIDAsol wird, nach dem erfolgreichen Abschluss der Testphase 2016, nun in Hamburg-Altona mit Landstrom betrieben. Viele weitere Maßnahmen an Bord unserer Schiffe haben dazu beigetragen, den Wasserverbrauch und den Einsatz von Ressourcen erneut zu senken und die Energieeffizienz zu erhöhen. Darüber hinaus fördern wir den Erhalt der kulturellen und biologischen Vielfalt und engagieren uns in verschiedensten Projekten und Initiativen für unsere Mitarbeiter, Gäste und die Gesellschaft.

Mit den AIDA Selection Reisen bieten wir seit dem letzten Jahr ein neues Reiseprogramm mit den Schiffen der ersten AIDA Generation an. Unser Ziel ist es, unseren Gästen die landestypischen Kulturen und Traditionen näher zu bringen und unvergleichliche Naturerlebnisse zu vermitteln.

Dies sind nur einige ausgewählte Beispiele unseres nachhaltigen Handelns. In unserem Nachhaltigkeitsbericht „AIDA cares 2017“ informieren wir Sie umfassend und transparent über unser Engagement im zurückliegenden Geschäftsjahr und weisen alle relevanten Kennzahlen aus.

Detaillierte Informationen zu unserem Engagement für Umwelt und Gesellschaft finden Sie in diesem Bericht.

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre und informative Einblicke in die AIDA Welt.

Ihr

Unterschrift Felix Eichhorn 320 v2

 

Felix Eichhorn
Präsident AIDA Cruises

AIDA Cruises hat im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit B.A.U.M. Consult erneut eine Wesentlichkeitsanalyse durchgeführt, um die bedeutendsten wirtschaftlichen, umweltbezogenen und sozialen Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit und somit die wesentlichen Handlungsfelder unseres Nachhaltigkeitsengagements zu identifizieren und transparent darüber zu berichten.

Die Analyse erfolgte durch eine Befragung der Fachbereichsleiter, in der die Führungskräfte Handlungsfelder der Nachhaltigkeit im Unternehmen nach folgenden Kriterien beurteilen sollten:

  • Interne Anforderungen (z. B. interne Richtlinien, Verhaltenskodex etc.)
  • Externe Anforderungen (z. B. rechtliche Anforderungen, NGOs)
  • Einflussmöglichkeiten durch AIDA
  • Relevanz des Themas für das Unternehmen

Jedes Kriterium wurde mit 1 = ja oder 0 = nein bewertet. Insgesamt konnten vier Punkte pro Aspekt erzielt werden.

Als wesentlich wurden 13 Themen eingestuft. Der Themenbereich Umwelt und die Vermeidung von Emissionen erhielten eine besonders hohe Wertung. Die als wesentlich identifizierten Themen finden in diesem Bericht „AIDA cares 2017“ besondere Beachtung und werden zusammengefasst dargestellt.

Wesentliche Handlungsfelder der Nachhaltigkeit bei AIDA

Umwelt

  • Klimaschutz
  • Abfallmanagement
  • Energieeffizienz
  • Wassermanagement

Mitarbeiter

  • Kulturelle Vielfalt
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Mitarbeiterentwicklung

Strategische Ausrichtung

  • Datenschutz und -sicherheit
  • Controlling
  • Stakeholder-Engagement

Unternehmensführung

  • Leitbild Nachhaltigkeit
  • Compliance
  • Externe Kommunikation

Auswertung AIDA BAUM 2016-DIAGRAMM 1200

*zum Vergrößern klicken