Hauptinhalt

AIDA Cruises ist in diesem Jahr Gala-Gastgeber der GOLDENEN BILD DER FRAU

Rostock, 21. April 2017

Am 21. Oktober 2017 ist es soweit – bereits zum 11. Mal wird die „GOLDENE BILD DER FRAU“ vergeben. Erstmalig findet die Preisverleihung auf einem Kreuzfahrtschiff in Hamburg statt, an Bord von AIDAprima, dem neuen Flaggschiff von AIDA Cruises, dies gab die FUNKE MEDIENGRUPPE am 21. April bekannt.

Die „GOLDENE BILD DER FRAU“ ist sowohl die größte als auch die wichtigste Preisverleihung an Frauen, die sich für hilfsbedürftige Menschen, Gerechtigkeit und soziales Miteinander einsetzen und ehrt jene, die sonst nicht in der ersten Reihe stehen.

Felix Eichhorn, President AIDA Cruises: „Es ist uns eine große Freude und besondere Ehre, in diesem Jahr Gastgeber der GOLDENEN BILD DER FRAU Gala sein zu dürfen. Mit dieser Auszeichnung werden Frauen geehrt, deren gesellschaftliches Engagement unsere Hochachtung verdient. Diese Heldinnen des Alltags zeigen, dass man mit Mut, Herzenswärme und Kreativität unglaublich viel bewegen kann. Die Gala am 21. Oktober 2017 findet in der wundervollen Atmosphäre von AIDAprima in Hamburg statt. AIDAprima ist eines der modernsten Kreuzfahrtschiffe der Welt und wird die perfekte Location für die Verleihung der GOLDENEN BILD DER FRAU sein.“

TV-Star Kai Pflaume wird als Moderator die rund 550 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Fernsehen durch Deutschlands größte Auszeichnung für starke Frauen führen. Die Gala an Bord von AIDAprima verspricht zu einem unvergesslichen und hoch emotionalen Abend zu werden, insbesondere für die Preisträgerinnen. Die ehrenamtlich arbeitenden Frauen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung und werden für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet und gewürdigt.

AIDA Cruises:

AIDA Cruises ist eines der wachstumsstärksten und wirtschaftlich erfolgreichsten touristischen Unternehmen in Deutschland. Rund 8.000 Mitarbeiter aus 40 Nationen arbeiten an Land und an Bord der AIDA Schiffe. AIDA betreibt mit derzeit zwölf Kreuzfahrtschiffen eine der modernsten Flotten der Welt.
Bis 2021 entstehen zwei weitere Neubauten auf der Meyer Werft in Papenburg (Deutschland). AIDA Cruises wird mit dem Konzept „Green Cruising“ als weltweit erste Kreuzfahrtreederei ihre neue Schiffsgeneration ab 2018 zu 100 Prozent mit LNG (Flüssigerdgas) betreiben können. Weitere Informationen auf www.aida.de

18. Oktober 2020

Erfolgreicher Neustart von AIDA Cruises: Leinen los für AIDAblu

Am Samstagabend, 17. Oktober 2020, um 23:00 Uhr hieß es im italienischen Civitavecchia „Leinen los!“ für AIDAblu zur ersten AIDA Reise seit der siebenmonatigen Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison in Folge der Corona-Pandemie. Unter dem Motto „Bella Italia“ stehen bis Mitte ... mehr

08. Oktober 2020

Michael Thamm, CEO der Costa Gruppe, wendet sich in einem persönlichen Brief an die Bundesregierung

In den vergangenen Wochen hat die deutsche Kreuzfahrtindustrie begonnen, schrittweise wieder Schiffe in Nordeuropa und dem Mittelmeer in Fahrt zu setzen.

Michael Thamm, CEO von Costa und AIDA Cruises, hat sich in dieser Woche mit einem persönlichen Brief an die Bundesminister ... mehr

30. September 2020

AIDA Cruises kooperiert mit Helios Kliniken für kostenfreie COVID-Tests

Mit dem AIDA Gesundheits- und Sicherheitskonzept können Gäste ihren Urlaub vollkommen entspannt und zugleich sicher genießen. So hat AIDA für vorerst alle Reisen ab Oktober 2020 einen verpflichtenden COVID-19-PCR-Test eingeführt und sich dazu mit den Helios Kliniken einen ... mehr

16. September 2020
AIDA Reisen ab 17. Oktober 2020 zu den Highlights Italiens.

AIDA Cruises erweitert das Kreuzfahrtangebot um neue Reisen für die Herbstferien im Mittelmeer

Dem kühlen Herbst entfliehen und im sonnigen Süden die Highlights von Italien entdecken – dafür hat AIDA Cruises nun neue Kreuzfahrten ab Rom und La Spezia aufgelegt und erweitert damit noch einmal deutlich sein Kreuzfahrtangebot. Los geht es am 17. Oktober 2020 mit AIDAblu. Die ... mehr

Pressekontakt

 

E-Mail: presse@aida.de

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability