Hauptinhalt

AIDAluna erhält erste Einbauten des neuen Filtersystems

Wartungsarbeiten und technische Neuerungen bei Blohm + Voss
Rostock, 05. Mai 2014

AIDAluna hat heute nach umfangreichen Wartungsarbeiten vom 26. April bis 05. Mai 2014 die Hamburger Werft Blohm + Voss verlassen. Das Kreuzfahrtschiff erhielt unter anderem die ersten Einbauten eines umfassenden Filtersystems, das AIDA Cruises auf seiner Flotte Schritt für Schritt installiert.

Die innerhalb der Carnival Gruppe entwickelte Anlage zur Behandlung der Abgase setzt auf eine neue Technologie mit kompakter Bauweise, die es erstmals ermöglicht, alle maßgeblichen Reinigungsstufen technisch unterzubringen. Nach ihrem Werftaufenthalt verfügt AIDAluna über die erste Stufe des Systems, einen sogenannten Scrubber, der die Schwefeloxid-Emissionen um rund 90 Prozent reduziert. Weitere Einbauten des Abgasreinigungssystems folgen.

Außerdem wurden bei AIDAluna planmäßige Klasse- und Wartungsarbeiten durchgeführt, unter anderem an den Stabilisatoren und der Ruderanlage sowie am Schiffskörper und im Maschinenbereich. Auch die Decksbeläge erstrahlen nach der Werftzeit wieder in neuem Glanz, ebenso wie die Gästekabinen und öffentlichen Bereiche. Dort wurden die Bodenbeläge ausgetauscht – davon allein mehr als 2.000 m² Teppichboden - Polster gereinigt und erneuert sowie Maler- und Lederpflegearbeiten durchgeführt.

Eine weitere Neuheit ist der Einbau eines Gesichtserkennungssystems im Fotoshop. Dieses ermöglicht den Gästen durch Einlesen ihrer Bordkarte alle Fotos von sich auf einem Bildschirm anzusehen und individuell auszuwählen, welche sie als Andenken an die Reise ausdrucken möchten. Durch die Digitalisierung spart AIDA rund 50 Prozent an Fotopapier und Chemikalien für die Entwicklung, ein weiterer Beitrag zum Umweltschutz. Darüber hinaus wurden die Druckertechnik im Fotoshop erneuert und die Showschränke umgebaut.

AIDAluna ist das sechste Schiff der AIDA Flotte und seit 2009 in Dienst. Am Freitag, den 9. Mai 2014, wird AIDAluna in der Zeit von 8.00 bis 20.00 Uhr am Cruise Center Hafencity West festmachen und zum Hafengeburtstag in Hamburg zu Gast sein. Anschließend bricht sie zu einer viertägigen Kurzreise nach Amsterdam und London auf.

 
Rostock, 05. Mai 2014

05. Juni 2020

Aktuelle Lage bei AIDA Cruises

Sie haben Fragen zur aktuellen Lage? Alle Informationen finden Sie direkt auf der Startseite von www.aida.de oder unter dem folgenden Direktlink www.aida.de/reisehinweis.Für darüber hinaus gehende Themen steht Ihnen das Team der AIDA Unternehmenskommunikation gerne unter der ... mehr

05. Juni 2020

AIDA Cruises setzt Reisen mit Häfen in den USA und Kanada für 2020 aus

Als Folge der anhaltenden Auswirkungen des Coronavirus sind derzeit die Bedingungen für internationale Reisen mit Ziel USA und Kanada noch nicht gegeben. In Kanada sind Kreuzfahrtanläufe bis Ende Oktober 2020 nicht möglich, in den USA gilt bis auf weiteres ein Einreisestopp für ... mehr

27. Mai 2020

Unterbrechung der Reisesaison bis 31. Juli 2020

AIDA Cruises begrüßt die aktuellen internationalen Bemühungen zur Normalisierung des Tourismus und arbeitet selbstverständlich intensiv an detaillierten Plänen für einen baldigen Neustart von AIDA Kreuzfahrten. Dabei berücksichtigt AIDA die bevorstehenden Öffnungen im ... mehr

30. April 2020

AIDA Cruises verlängert Unterbrechung der Reisesaison bis 30. Juni 2020

Der internationale Urlaubsreiseverkehr ist auf Grund der Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen. Mit einer Normalisierung vor Ende Juni 2020 ist aufgrund der geltenden Einreisebestimmungen in unseren Zielgebieten leider nicht mehr zu rechnen. Die Bundesregierung hat die weltweite ... mehr

Pressekontakt

 

E-Mail: presse@aida.de

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability