Hauptinhalt

Devin Miles, Sandra Rauch & Susanne Kraißer live an Bord erleben

AIDA Kunst-Themenreisen: Galeriekünstler stechen in See
Rostock, 30. Dezember 2015

2016 stehen beim Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises zahlreiche spannende Themenreisen mit international anerkannten Künstlern wie Devin Miles, Sandra Rauch und Susanne Kraißer auf dem Programm.

Der zeitgenössische Künstler Devin Miles beschäftigt sich mit den Ikonen der Film- und Zeitgeschichte aus den 1950er- und 1960er-Jahren. Seine kreativen Ideen setzt er im Stile der Pop Art um. Auf der Karibikreise von AIDAdiva vom 13. bis 27. März 2016 schlägt Devin Miles an Bord sein Atelier auf und lässt sich bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Sandra Rauch stellt ihre „Urban Art“ auf Acrylglas auf der Reise mit AIDAmar vom 2 bis 27. Februar 2016 von Jamaika nach Hamburg vor. Die vielen Farben, Themen und Details, die große Städte ausmachen, finden sich in den farbenreichen, verdichteten Werken der Künstlerin wieder. Exklusiv für AIDA ist ihre „I was here collection“ entstanden, die in junger, kräftiger Bildsprache mit Impressionen aus den AIDA Metropol-Destinationen London, Amsterdam, Paris und Hamburg spielt.

Auf der Transatlantiküberquerung von der Karibik über Teneriffa (2. bis 15. April 2016) bis nach Warnemünde (15. bis 28. April 2016) ist Susanne Kraißer an Bord. Die Bildhauerin schafft Bronzefiguren von filigraner Schönheit. Auf der Reise können die Gäste den Entstehungsprozess miterleben und erahnen, wie aus einem Wachsmodell eine Bronzefigur entsteht. Die zweifache Meisterschülerin und mehrfach ausgezeichnete Künstlerin präsentiert eine Auswahl ihrer Frauenfiguren und Tierstudien in Bronze.

Die Reisen sind im Reisebüro, auf www.aida.de sowie im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/202 707 07 buchbar.

Während der Kunst-Themenreisen werden an Bord neben den beliebten Kunstauktionen und Kunstvorträgen, auch Sonderausstellungen und Gourmet-Abende mit einem künstlerischen Rahmenprogramm angeboten. Die Künstler geben in Talkrunden oder beim Live-Malen Einblicke in ihr Schaffen und versehen, auf Wunsch gerne auch, die von den Gästen erstandenen Werke mit einer persönlichen Widmung.

Weitere Informationen zu den AIDA Kunst-Themenreisen sind auf www.aida.de/aidaplus zu finden. Über die Webseite www.aida-onlineshop.de/kunst gelangt man zur digitalen Kunstgalerie von AIDA.

18. Oktober 2020

Erfolgreicher Neustart von AIDA Cruises: Leinen los für AIDAblu

Am Samstagabend, 17. Oktober 2020, um 23:00 Uhr hieß es im italienischen Civitavecchia „Leinen los!“ für AIDAblu zur ersten AIDA Reise seit der siebenmonatigen Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison in Folge der Corona-Pandemie. Unter dem Motto „Bella Italia“ stehen bis Mitte ... mehr

08. Oktober 2020

Michael Thamm, CEO der Costa Gruppe, wendet sich in einem persönlichen Brief an die Bundesregierung

In den vergangenen Wochen hat die deutsche Kreuzfahrtindustrie begonnen, schrittweise wieder Schiffe in Nordeuropa und dem Mittelmeer in Fahrt zu setzen.

Michael Thamm, CEO von Costa und AIDA Cruises, hat sich in dieser Woche mit einem persönlichen Brief an die Bundesminister ... mehr

30. September 2020

AIDA Cruises kooperiert mit Helios Kliniken für kostenfreie COVID-Tests

Mit dem AIDA Gesundheits- und Sicherheitskonzept können Gäste ihren Urlaub vollkommen entspannt und zugleich sicher genießen. So hat AIDA für vorerst alle Reisen ab Oktober 2020 einen verpflichtenden COVID-19-PCR-Test eingeführt und sich dazu mit den Helios Kliniken einen ... mehr

16. September 2020
AIDA Reisen ab 17. Oktober 2020 zu den Highlights Italiens.

AIDA Cruises erweitert das Kreuzfahrtangebot um neue Reisen für die Herbstferien im Mittelmeer

Dem kühlen Herbst entfliehen und im sonnigen Süden die Highlights von Italien entdecken – dafür hat AIDA Cruises nun neue Kreuzfahrten ab Rom und La Spezia aufgelegt und erweitert damit noch einmal deutlich sein Kreuzfahrtangebot. Los geht es am 17. Oktober 2020 mit AIDAblu. Die ... mehr

Pressekontakt

 

E-Mail: presse@aida.de

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability