Hauptinhalt

Michael Thamm jetzt auch für Carnival Corporation in China und Asien zuständig

Rostock, 20. Januar 2017

Die Ernennung zeigt die große Bedeutung, die die Carnival Corporation dem chinesischen Markt als künftige starke Säule ihres globalen Geschäfts beimisst.

„Als erstes und größtes globales Kreuzfahrtunternehmen in China ist die Carnival Corporation stolz darauf, an einer steigenden Verbrauchernachfrage in Asien und insbesondere China teilzuhaben, die auf die boomende und rasch wachsende Wirtschaft in diesen Ländern zurückzuführen ist. Dies steht ebenfalls im Einklang mit dem erklärten Ziel der chinesischen Regierung, den Wechsel von der Investitionswirtschaft zu einer Konsumwirtschaft zu vollziehen. Wir sind bestrebt, die Förderung der Kreuzfahrtindustrie insgesamt in China in Übereinstimmung mit dem aktuellen Fünfjahresplan zu beschleunigen“, erklärt Arnold Donald, CEO der Carnival Corporation & plc. „Michael Thamm wird dank seiner bewährten Führungsqualitäten und der außergewöhnlichen Branchenexpertise auf diesen starken vorhandenen Impulsen und der führenden Position der Carnival Corporation aufbauen.“

Zum erweiterten Aufgabengebiet von Thamm gehören die Förderung der strategischen Zusammenarbeit mit der chinesischen Regierung und mit Geschäftspartnern vor Ort sowie der Aufbau einer langfristigen und nachhaltigen Kreuzfahrtindustrie in China.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und werde mich dafür einsetzen, die Geschäfte unseres Unternehmens und die branchenführende Präsenz in der Region auszuweiten. Wir werden mit Partnern aus der ganzen Region zusammenarbeiten, um die nachhaltige Entwicklung der chinesischen Kreuzfahrtindustrie aufzubauen, damit China zu einem der Spitzenreiter im globalen Kreuzfahrtmarkt werden kann“, so Michael Thamm.

Michael Thamm, der bereits seit mehr als drei Jahrzehnten in der Kreuzfahrt- und Schifffahrtsbranche tätig ist, ist seit 1. Juli 2012 CEO der Costa Gruppe. Neben seiner Funktion in Asien wird er weiterhin das globale Geschäft der Costa Gruppe leiten und dessen Erfolg vorantreiben.

Am 21. Oktober 2015 schloss sich die Carnival Corporation mit der China State Shipbuilding Corporation (CSSC) und CIC Capital Corporation zu einem Joint Venture in China zusammen. Das Ziel ist es, die erste mehrere Schiffe umfassende inländische Kreuzfahrtmarke der Spitzenklasse einzuführen, die Schiffe einsetzt, die von der bestehenden Flotte der Carnival Corporation gekauft werden und ihren Heimathafen in China haben. Weiterhin ist geplant, dass das Joint Venture neue, in China gebaute Kreuzfahrtschiffe einsetzen wird, um das Wachstum auf dem chinesischen Kreuzfahrtmarkt weiter zu beschleunigen. Man geht davon aus, dass dieser der größte Kreuzfahrtmarkt der Welt werden wird.

18. Oktober 2020

Erfolgreicher Neustart von AIDA Cruises: Leinen los für AIDAblu

Am Samstagabend, 17. Oktober 2020, um 23:00 Uhr hieß es im italienischen Civitavecchia „Leinen los!“ für AIDAblu zur ersten AIDA Reise seit der siebenmonatigen Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison in Folge der Corona-Pandemie. Unter dem Motto „Bella Italia“ stehen bis Mitte ... mehr

08. Oktober 2020

Michael Thamm, CEO der Costa Gruppe, wendet sich in einem persönlichen Brief an die Bundesregierung

In den vergangenen Wochen hat die deutsche Kreuzfahrtindustrie begonnen, schrittweise wieder Schiffe in Nordeuropa und dem Mittelmeer in Fahrt zu setzen.

Michael Thamm, CEO von Costa und AIDA Cruises, hat sich in dieser Woche mit einem persönlichen Brief an die Bundesminister ... mehr

30. September 2020

AIDA Cruises kooperiert mit Helios Kliniken für kostenfreie COVID-Tests

Mit dem AIDA Gesundheits- und Sicherheitskonzept können Gäste ihren Urlaub vollkommen entspannt und zugleich sicher genießen. So hat AIDA für vorerst alle Reisen ab Oktober 2020 einen verpflichtenden COVID-19-PCR-Test eingeführt und sich dazu mit den Helios Kliniken einen ... mehr

16. September 2020
AIDA Reisen ab 17. Oktober 2020 zu den Highlights Italiens.

AIDA Cruises erweitert das Kreuzfahrtangebot um neue Reisen für die Herbstferien im Mittelmeer

Dem kühlen Herbst entfliehen und im sonnigen Süden die Highlights von Italien entdecken – dafür hat AIDA Cruises nun neue Kreuzfahrten ab Rom und La Spezia aufgelegt und erweitert damit noch einmal deutlich sein Kreuzfahrtangebot. Los geht es am 17. Oktober 2020 mit AIDAblu. Die ... mehr

Pressekontakt

 

E-Mail: presse@aida.de

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability