Hauptinhalt

Zwei neue Kreuzfahrtschiffe für AIDA Cruises

Rostock, 13. Dezember 2007

CARNIVAL CORPORATION & PLC bestellt zwei neue 71.000-BRZ-Kreuzfahrtschiffe für AIDA Cruises und erhöht die Kapazität eines früher bestellten Schiffs

AIDAs Flottenkapazität verdreifacht sich auf 16,384 Betten bis Mai 2012

MIAMI (13. Dezember 2007) - Carnival Corporation & plc (NYSE/LSE: CCL; NYSE: CUK) bestellte heute zwei Kreuzfahrtschiffe für seine Marke AIDA Cruises, die ausschließlich auf dem deutschsprachigen Markt agiert. Damit wurden insgesamt sechs Schiffe in den letzten drei Jahren für die deutsche Kreuzfahrtlinie bestellt.
Die Passagierschiffe mit 1.087 Kabinen und 71.000 BRZ werden auf der Meyer Werft in Papenburg für 380 bzw. 385 Millionen Euro gebaut und werden im April 2011 und Mai 2012 in Dienst gestellt.
Weiterhin gab das Unternehmen bekannt, dass mit der Meyer Werft vereinbart wurde, die Größe des vierten AIDA Neubaus aus der Sphinx-Serie, das für 2010 vorgesehen ist, auf 71.000 BRZ und 1.087 Kabinen zu erhöhen, als Schwester zu den heute bestellten Schiffen. Die Bausumme erhöht sich von 335 auf 350 Millionen Euro.
Alle Schiffe werden das Clubschiff-Konzept von AIDA Cruises umsetzen, das sich an deutschsprachige Gäste richtet. AIDA steht für aktiven, anspruchsvollen und zugleich legeren Urlaub, für Abwechslung, Vielfalt und Niveau. Das Clubschiff-Konzept zeichnet sich besonders durch Sport- und Fitnessangebote, professionelles Entertainment an Bord, außergewöhnliche Ausflüge, eine abwechslungsreiche Erlebnisgastronomie und komfortable Kabinen aus.
“Das Interesse der Europäer an Kreuzfahrturlaub wächst weiter sehr stark. Daher setzen wir eindeutig auf Investition und den Ausbau unserer europäischen Marken. Die zusätzlichen zwei Clubschiff-Neubauten mit 71.000 BRZ für AIDA werden sicherstellen, dass wir ausreichend Kapazität für die wachsende Nachfrage haben, und sie werden die Position von AIDA als der klare Marktführer auf dem deutschen Kreuzfahrtmarkt stärken”, erklärt Micky Arison, Vorsitzender und CEO von Carnival Corporation & plc.
Michael Thamm, President von AIDA Cruises, fügt hinzu: „Unser Unternehmen hat sehr gute Arbeit geleistet und unsere Muttergesellschaft, Carnival Corporation & plc, teilt unsere Zuversicht in das Potenzial des deutschen Kreuzfahrtenmarktes. Das zeigt sich ganz deutlich im Investment über 2 Milliarden Euro in sechs neue außergewöhnliche Schiffe.“
Diese Schiffe gehören mit AIDAbella, die für April 2008 vorgesehen ist, und einem weiteren Schwesterschiff für April 2009 über 68.500 BRZ zur Sphinx-Serie. Das erste Schiff der Serie, AIDAdiva, wurde bereits im April 2007 erfolgreich in Dienst gestellt.
AIDA Cruises revolutionierte den deutschen Kreuzfahrtmarkt mit der Einführung seines ersten Clubschiffs im Jahr 1996. Bis 2012 werden insgesamt neun Clubschiffe zur Flotte gehören und Reisen im Mittelmeer, rund um die Kanaren, in Nord- und Ostsee, der Karibik und Mittelamerika, im Arabischen Golf und in Asien anbieten.
Carnival Corporation & plc ist die größte Kreuzfahrtferiengruppe weltweit, dessen Portfolio in Nordamerika, Europa und Australien von Kreuzfahrtmarken wie Carnival Cruise Lines, Holland America Line, Princess Cruises, The Yachts of Seabourn, AIDA Cruises, Costa Cruises, Cunard Line, Iberocruceros, Ocean Village, P&O Cruises und P&O Cruises Australia umfasst. Zusammen betreiben diese Marken 85 Schiffe mit einer Kapazität von mehr als 158.000 Betten. Zwischen April 2008 und dem Mai 2012 werden 22 weitere Schiffe in Dienst gestellt. Carnival Corporation & plc betreibt außerdem Holland America Tours und Princess Tours, die führenden Tour-Unternehmen in Alaska und der kanadischen Yukon-Region. Carnival Corporation & plc wird an den Börsen in New York und London gehandelt und ist der einzige Konzern weltweit, der sowohl in den S&P 500 als auch in den FTSE 100 enthalten ist.

 

02. Juli 2020

AIDA Cruises verlängert Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison für Reisen im August 2020

Angesichts der schrittweisen Lockerungen im innereuropäischen Reiseverkehr ist AIDA Cruises zuversichtlich, noch in diesem Sommer die diesjährige Reisesaison wiederaufzunehmen. Jedoch sind in vielen weltweiten Destinationen die Bedingungen für ein sicheres Reisen noch nicht ... mehr

02. Juli 2020

Aktuelle Lage bei AIDA Cruises

Sie haben Fragen zur aktuellen Lage? Alle Informationen finden Sie direkt auf der Startseite von www.aida.de oder unter dem folgenden Direktlink www.aida.de/reisehinweis.Für darüber hinaus gehende Themen steht Ihnen das Team der AIDA Unternehmenskommunikation gerne unter der ... mehr

22. Juni 2020

AIDA Weltreise mit AIDAsol 2021/2022

Nach dem großen Erfolg der vergangenen Weltreisen geht erstmals AIDAsol im Winter 2021/2022 auf Weltreise. Highlights dieses 117-tägigen XXL-Abenteuers sind Ziele wie Feuerland und Kap Hoorn, Sydney und die australische Insel Tasmanien, Mauritius und Kapstadt. Neben bekannten ... mehr

05. Juni 2020

AIDA Cruises setzt Reisen mit Häfen in den USA und Kanada für 2020 aus

Als Folge der anhaltenden Auswirkungen des Coronavirus sind derzeit die Bedingungen für internationale Reisen mit Ziel USA und Kanada noch nicht gegeben. In Kanada sind Kreuzfahrtanläufe bis Ende Oktober 2020 nicht möglich, in den USA gilt bis auf weiteres ein Einreisestopp für ... mehr

Pressekontakt

 

E-Mail: presse@aida.de

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability