Hauptinhalt

Zwei neue Kreuzfahrtschiffe für AIDA Cruises

Rostock, 13. Dezember 2007

CARNIVAL CORPORATION & PLC bestellt zwei neue 71.000-BRZ-Kreuzfahrtschiffe für AIDA Cruises und erhöht die Kapazität eines früher bestellten Schiffs

AIDAs Flottenkapazität verdreifacht sich auf 16,384 Betten bis Mai 2012

MIAMI (13. Dezember 2007) - Carnival Corporation & plc (NYSE/LSE: CCL; NYSE: CUK) bestellte heute zwei Kreuzfahrtschiffe für seine Marke AIDA Cruises, die ausschließlich auf dem deutschsprachigen Markt agiert. Damit wurden insgesamt sechs Schiffe in den letzten drei Jahren für die deutsche Kreuzfahrtlinie bestellt.
Die Passagierschiffe mit 1.087 Kabinen und 71.000 BRZ werden auf der Meyer Werft in Papenburg für 380 bzw. 385 Millionen Euro gebaut und werden im April 2011 und Mai 2012 in Dienst gestellt.
Weiterhin gab das Unternehmen bekannt, dass mit der Meyer Werft vereinbart wurde, die Größe des vierten AIDA Neubaus aus der Sphinx-Serie, das für 2010 vorgesehen ist, auf 71.000 BRZ und 1.087 Kabinen zu erhöhen, als Schwester zu den heute bestellten Schiffen. Die Bausumme erhöht sich von 335 auf 350 Millionen Euro.
Alle Schiffe werden das Clubschiff-Konzept von AIDA Cruises umsetzen, das sich an deutschsprachige Gäste richtet. AIDA steht für aktiven, anspruchsvollen und zugleich legeren Urlaub, für Abwechslung, Vielfalt und Niveau. Das Clubschiff-Konzept zeichnet sich besonders durch Sport- und Fitnessangebote, professionelles Entertainment an Bord, außergewöhnliche Ausflüge, eine abwechslungsreiche Erlebnisgastronomie und komfortable Kabinen aus.
“Das Interesse der Europäer an Kreuzfahrturlaub wächst weiter sehr stark. Daher setzen wir eindeutig auf Investition und den Ausbau unserer europäischen Marken. Die zusätzlichen zwei Clubschiff-Neubauten mit 71.000 BRZ für AIDA werden sicherstellen, dass wir ausreichend Kapazität für die wachsende Nachfrage haben, und sie werden die Position von AIDA als der klare Marktführer auf dem deutschen Kreuzfahrtmarkt stärken”, erklärt Micky Arison, Vorsitzender und CEO von Carnival Corporation & plc.
Michael Thamm, President von AIDA Cruises, fügt hinzu: „Unser Unternehmen hat sehr gute Arbeit geleistet und unsere Muttergesellschaft, Carnival Corporation & plc, teilt unsere Zuversicht in das Potenzial des deutschen Kreuzfahrtenmarktes. Das zeigt sich ganz deutlich im Investment über 2 Milliarden Euro in sechs neue außergewöhnliche Schiffe.“
Diese Schiffe gehören mit AIDAbella, die für April 2008 vorgesehen ist, und einem weiteren Schwesterschiff für April 2009 über 68.500 BRZ zur Sphinx-Serie. Das erste Schiff der Serie, AIDAdiva, wurde bereits im April 2007 erfolgreich in Dienst gestellt.
AIDA Cruises revolutionierte den deutschen Kreuzfahrtmarkt mit der Einführung seines ersten Clubschiffs im Jahr 1996. Bis 2012 werden insgesamt neun Clubschiffe zur Flotte gehören und Reisen im Mittelmeer, rund um die Kanaren, in Nord- und Ostsee, der Karibik und Mittelamerika, im Arabischen Golf und in Asien anbieten.
Carnival Corporation & plc ist die größte Kreuzfahrtferiengruppe weltweit, dessen Portfolio in Nordamerika, Europa und Australien von Kreuzfahrtmarken wie Carnival Cruise Lines, Holland America Line, Princess Cruises, The Yachts of Seabourn, AIDA Cruises, Costa Cruises, Cunard Line, Iberocruceros, Ocean Village, P&O Cruises und P&O Cruises Australia umfasst. Zusammen betreiben diese Marken 85 Schiffe mit einer Kapazität von mehr als 158.000 Betten. Zwischen April 2008 und dem Mai 2012 werden 22 weitere Schiffe in Dienst gestellt. Carnival Corporation & plc betreibt außerdem Holland America Tours und Princess Tours, die führenden Tour-Unternehmen in Alaska und der kanadischen Yukon-Region. Carnival Corporation & plc wird an den Börsen in New York und London gehandelt und ist der einzige Konzern weltweit, der sowohl in den S&P 500 als auch in den FTSE 100 enthalten ist.

 

08. Februar 2019

AIDA Pink Valentine: Preise zum Verlieben

Zum diesjährigen Valentinstag am 14. Februar 2019 dürfen sich nicht nur Romantiker über attraktive Kreuzfahrtangebote freuen. AIDA Cruises bietet unwiderstehliche Valentinstag-Specials mit Preisen zum Dahinschmelzen. Die AIDA Pink Valentine Angebote reichen von siebentägigen ... mehr

30. Januar 2019

Michael Thamm ist neuer Chairman von CLIA Europe

BRÜSSEL, 30. Januar 2019 – Cruise Lines International Association (CLIA) Europe hat Michael Thamm, Group CEO der Costa Group und von Carnival Asia, mit Wirkung zum Januar 2019 zum Chairman von CLIA Europe ernannt.

Damit tritt Thamm die Nachfolge von David Dingle, Chairman von ... mehr

22. Januar 2019

Mit AIDA die schönsten Wege übers Meer nehmen

Im Frühjahr 2019 geht es mit den AIDA Schiffen auf spannende Transreisen. Die Routen führen beispielsweise von der Karibik nach Hamburg, vom Orient nach Mallorca oder von Hamburg nach Montreal. Transreisen mit AIDA bieten eine einzigartige Möglichkeit, verschiedene Kontinente ... mehr

15. Januar 2019

AIDAnova Showkabine auf CMT in Stuttgart

Das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises lädt bis 20. Januar 2019 alle Besucher ein, sich auf der CMT in Stuttgart über die große Vielfalt der AIDA Angebote persönlich zu informieren. Am AIDA Messestand D 22 in Halle 4 freuen sich die AIDA Reiseberater auf zahlreiche ... mehr

Pressekontakt

 

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability
Tel: +49 (0)381/444-8020

Martina Reuter
Senior Manager Communication
Tel: +49 (0)381/444-8022

Kathrin Heitmann
Manager Communication
Tel: +49 (0)381/444-8021

Uta Thiele
Manager Communication
Tel. : +49 (0) 381/444-8030

Alexander Christen
Manager Communication
Tel: +49 (0)381/444-8027

Kerstin Matthes
Manager Internal Communication
Tel. : +49 (0) 381/444-9008

Beate Möller
Team Assistant Communication & Sustainability
Tel: +49 (0)381/444-8029
Fax: +49 (0) 381/444-8025
E-Mail: presse@aida.de