Nepal

Bau von zwei Vorschulen in Lauwapar & Basbati

Projektart:       Vorschule
Projektvorhaben: 2 Gebäude mit je einem Raum zzgl. Sanitäranlagen
Zielgruppe:    60 Kinder
Land: Nepal
Ort:    Lauwapar & Basbati
Laufzeit:    September 2020 – August 2021
Partner vor Ort: Deutsche Welthungerhilfe e. V.
Fördervolumen:   56.075 Euro

Mit den Spendeneinnahmen aus unserer Initiative AIDA Cruise & Help unterstützen wir die Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help beim Bau von zwei Vorschulen in Lauwapar und Basbati. Die Orte Lauwapar und Basbati liegen in der Gemeinde Rupani im Distrikt Saptari in Nepal.

Durch das Projekt sollen daher zwei Schulen voll funktionsfähig und qualitativ eingerichtet werden. Zusätzliche Angebote wie Schulungen für Eltern und Lehrkräfte dienen dazu, Mangelernährung vorzubeugen und aufzuzeigen wie wichtig Hygiene und Sanitärversorgung für eine frühkindliche Entwicklung ist. Somit kann sichergestellt werden, dass die betroffenen Kinder bereits in einem frühen Alter betreut werden können und sie unter guten Bedingungen lernen und ihre Schulausbildung fortsetzen können.

    Allgemeiner Hintergrund

    Beinahe 20 % der nepalesischen Bevölkerung sind jünger als sechs Jahre. Weniger als die Hälfte der in Saptari lebenden Menschen können lesen und schreiben. Etwa 80% der Bevölkerung besitzen keine Toilette und nur 1,7% trinken Leitungswasser. 33,4% der Kinder unter fünf Jahren und 29% der Frauen sind mangelernährt. Ein zentrales Ziel der nepalesischen Regierung ist es, an allen Schulen frühkindliche Förderung durch die Errichtung von Early Childhood Development Centers (ECD) zugänglich zu machen (Kindergärten und Vorschulen in einem). Aufgrund mangelnder Ressourcen konnte dieses jedoch bislang nicht umgesetzt werden.

    Der Aufbau von Zentren für frühkindliche Entwicklung hat den großen Vorteil, dass durch Ernährungs- und Hygieneerziehung sowie sichere Wasser- und Sanitärversorgung für Kinder unter fünf Jahren als der am stärksten gefährdeten Gruppe die Ursachen für unzureichende Ernährungssicherheit bekämpft werden.

    Unter Berücksichtigung des gegebenen baulichen Zustands der Schulen kann folgender Schluss gezogen werden: Die Zentren für frühkindliche Entwicklung benötigen dringend Infrastrukturförderung, soziale Mobilisierung und Fachwissen für reibungslosen Betrieb und Instandhaltung, um den grundlegenden Anforderungen gerecht zu werden und die Qualität der frühkindlichen Entwicklungsförderung in den Zentren zu verbessern.

      Hintergrund zum Projekt und aktuelle Herausforderungen

      Die Situation in den Schulen von Rupani ist sehr dürftig. Es fehlt es an sanitären Einrichtungen, sicheren und geeigneten Klassenräumen, Möbeln und Ausstattung. 

      Folgende Gründe waren maßgeblich für die Auswahl der Gemeinde Rupani Saptari für das ECD Projekt:

      • hohe Armutsquote

      • der größte Anteil an mangelernährten Kindern in den Distrikten (14% und 16%, Health Management Information System (HMIS) März 2018)

      • signifikante Anteil marginalisierter Bevölkerungsgruppen (69% Muslime und 7% Dalits bzw. 12% Musahar)

      Dieses Projekt unterstützt primär die zwei Zentren Lauwapar und Basbati.

        Maßnahmen im Überblick

        Das Projektvorhaben wird an zwei Orten / Schulen in identischer Form umgesetzt:

        • Einrichtung von Zentren für frühkindliche Entwicklungsförderung (ECD) an zwei Schulen
        • Verbesserung der Lehr- und Lernumgebung
        • Schulungen für Lehrkräfte und Eltern zu kindlicher Ernährung und WASH

         

        Dieses Projekt wurde über mehrere Monate entwickelt und baut auf den Erfahrungen auf, die im Projektgebiet während der Flutkatastrophe 2017 gesammelt wurden.


          Projektpartner vor Ort ist die Deutsche Welthungerhilfe e. V.

          Das zwei neuen Vorschulen in Lauwapar und Basbati sollen voraussichtlich im August 2021 fertiggestellt werden.


          Bauen Sie mit!

          Geben Sie Kindern eine Zukunft und unterstützen Sie mit Ihrer Spende den Bau von Schulen.

          Bildquellen: AIDA Cruise & Help sowie Reiner Meutsch Stiftung FLY&HELP