Hauptinhalt

AIDA: Schiffsneubau für das Jahr 2010 heißt AIDAblu

Rostock, 22. Juli 2008

Das vierte von insgesamt sechs neuen AIDA Schiffen der Sphinx-Baureihe wird den Namen AIDAblu tragen. Der Neubau wird Anfang 2010 von der Meyer Werft an die Reederei AIDA Cruises ausgeliefert.

Mit AIDAblu wird die zweite Generation der Sphinx-Baureihe ins Leben gerufen. Mit 252 Meter Länge und 32, 2 Meter Breite entspricht der Neubau seinen Schwesterschiffen AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna. Das Raumangebot von AIDAblu wird hingegen um ein halbes Deck deutlich gesteigert und ist mit 71.000 BRZ größer als bei den Vorgängerbauten.

Der Spa-Bereich, der auf den jetzt schon fahrenden Schiffen der Sphinx-Klasse als größtes Wellnessareal der Weltmeere gilt, wird auf AIDAblu um 450 Quadratmeter erweitert. Insgesamt 1087 Kabinen, darunter 34 Spa-Kabinen mit großzügigem Balkon und direktem Zugang in den Wellness-Bereich sowie rundum verglaste Premium-Suiten bieten den Reisenden ein Verwöhnprogramm rund um die Uhr.

Ein neues Restaurantkonzept mit deutlich mehr Platz in den Innen- und Außenbereichen und weitere neu entwickelte Features machen AIDAblu zu einem einzigartigen Schiff für anspruchsvollen Cluburlaub auf See.

Der Schiffsname AIDAblu hat bei der Kussmund-Flotte Tradition: in den Jahren 2004 bis 2007 hat AIDA Cruises bereits erfolgreich ein Clubschiff mit dem Namen AIDAblu betrieben. Dieses Schiff hat die Flotte im Frühjahr 2007 verlassen. Die hochmoderne AIDAblu der neuen Schiffsgeneration knüpft an den Erfolg ihrer beliebten Vorgängerin an.

AIDA Cruises ist Marktführer auf dem deutschen Markt für Kreuzfahrten. Als Reederei und Veranstalter in einem betreibt und vermarktet das Unternehmen die Clubschiffe der AIDA Flotte, AIDAcara, AIDAaura, AIDAvita, AIDAdiva und AIDAbella. Im April 2009 wird das sechste Schiff der AIDA Flotte in Palma de Mallorca mit einer glanzvollen Zeremonie auf den Namen AIDAluna getauft. AIDAblu folgt im Februar 2010 als siebtes Schiff der Flotte.

Von 2009 bis 2012 erhält AIDA Cruises jedes Jahr ein neues Schiff. Insgesamt investiert das Unternehmen mehr als 2 Milliarden Euro in das Neubauprogramm. Die Clubschiffe aus der Sphinx-Generation werden auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut. Im Jahr 2012 werden neun Clubschiffe zur AIDA Flotte gehören und Reisen im Mittelmeer, rund um die Kanaren, in Nord- und Ostsee, der Karibik und Mittelamerika, im Arabischen  Golf, Nordamerika sowie in Asien anbieten.

Rostock, 22. Juli 2008

05. Juni 2020

AIDA Cruises setzt Reisen mit Häfen in den USA und Kanada für 2020 aus

Als Folge der anhaltenden Auswirkungen des Coronavirus sind derzeit die Bedingungen für internationale Reisen mit Ziel USA und Kanada noch nicht gegeben. In Kanada sind Kreuzfahrtanläufe bis Ende Oktober 2020 nicht möglich, in den USA gilt bis auf weiteres ein Einreisestopp für ... mehr

27. Mai 2020

Unterbrechung der Reisesaison bis 31. Juli 2020

AIDA Cruises begrüßt die aktuellen internationalen Bemühungen zur Normalisierung des Tourismus und arbeitet selbstverständlich intensiv an detaillierten Plänen für einen baldigen Neustart von AIDA Kreuzfahrten. Dabei berücksichtigt AIDA die bevorstehenden Öffnungen im ... mehr

30. April 2020

AIDA Cruises verlängert Unterbrechung der Reisesaison bis 30. Juni 2020

Der internationale Urlaubsreiseverkehr ist auf Grund der Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen. Mit einer Normalisierung vor Ende Juni 2020 ist aufgrund der geltenden Einreisebestimmungen in unseren Zielgebieten leider nicht mehr zu rechnen. Die Bundesregierung hat die weltweite ... mehr

30. April 2020

Videobotschaft von Kapitän Boris Becker: „Dankeschön, Barbados“

In einer emotionalen Videobotschaft bedankt sich Boris Becker, Kapitän an Bord von AIDAperla, für den Aufenthalt auf Barbados. Seit etwas über einem Monat liegt das Schiff hier auf Reede und wird nun den Anker lichten. Die Überfahrt führt direkt nach Europa, um von hier aus die ... mehr

Pressekontakt

 

E-Mail: presse@aida.de

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability