Hauptinhalt

AIDAstella mit Weltraumkuh auf Jungfernfahrt

Maskottchen des Planetariums Hamburg verzaubert AIDA Gäste
Rostock, 27. März 2013

Auf der Jungfernfahrt von AIDAstella (noch bis 28. März 2013) entführte Thomas W. Kraupe, Direktor des Hamburger Planetariums, AIDA Gäste mit himmlischen Geschichten in die Welt der Sternenkunde. In einer Reihe spannender Vorträge erläuterte er verschiedene Himmelskörper und -phänomene. 

Am 27.03. findet die Abschlussveranstaltung statt, die unter dem Namen „Der Komet kommt“ steht. Dabei haben AIDA Gäste die Gelegenheit, mehr über den Kometen Panstarrs, einen sogenannten Schweifstern, zu erfahren. Der Komet gilt als einer der schönsten der letzten Jahre und zieht im März über den nordwestlichen Abenddämmerungshimmel. Bei klarer Sicht können die Gäste der Jungfernfahrt Panstarrs am letzten Abend ihrer Reise gemeinsam mit den Experten des Planetariums am Sternenhimmel entdecken. Darüber hinaus  erläutert Planetariumsdirektor Kraupe, wann der Superkomet „Ison“ in diesem Jahr seinen großen Auftritt hat. In faszinierenden Bildern wird er erklären, was die kosmischen Vagabunden mit dem Ursprung von Erde und Ozeanen zu tun haben.

Als Stargast für kleine Sternengucker ging erstmals auch die Weltraumkuh „Stella“ mit an Bord. Das Maskottchen fungiert als „Außendienstbeauftragte“ des Planetariums und begeisterte bereits die Jüngsten für die Faszination des Weltalls. In verschiedenen Vorstellungen und Workshops lernten die Gäste auf der Jungfernfahrt von AIDAstella viel Wissenswertes und Kurioses aus der Welt der Sterne. In einer astronomischen Teestunde wurden die Sterne zudem gedeutet und eine Brücke zwischen Astronomie und Astrologie geschlagen.

AIDA Cruises und das Planetarium Hamburg werden auch nach der Jungfernfahrt von AIDAstella ihre Zusammenarbeit fortsetzen. So ist beispielsweise geplant, Highlights aus der Sternenwelt zum festen Bestandteil des Bordfernsehens auf AIDAstella zu machen und weitere Live-Vorträge zu besonderen Himmelsphänomenen zu veranstalten. 

Die Premierensaison führt AIDAstella zunächst nach Nordeuropa. Von Hamburg aus geht AIDAstella ab 28. März unter anderem auf viertägige Städtereisen nach Amsterdam und Dover/London. Ab 21. April startet das jüngste Mitglied der AIDA Flotte ebenfalls ab Hamburg zu zweiwöchigen Kreuzfahrten nach Nordeuropa. Ab September 2013 besucht AIDAstella die kanarische Inselwelt.

Alles Wissenswerte zum neuen Schiff steht auf www.aida.de/aidastella. Buchungen sind im Reisebüro, auf www.aida.de sowie im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/202 707 07 möglich. 


Rostock, 27. März 2013

28. April 2004

Hits for Kids - Kinder reisen zu Sommerpreisen

Ein Sommer voller Action und Abenteuer mit bester Betreuung für die Kids, Entspannung und Erholung für die Eltern - das macht den Familienurlaub auf den AIDA Clubschiffen so außergewöhnlich. Vom 7. Mai bis 9. Juli wird der Reisespaß für Familien noch attraktiver, denn Kinder ... mehr

27. April 2004

AIDA und BMW MINI - eine charmante Kommunikation

Innovativ und wirksam gestaltet Seetours das gemeinsame Marketing mit seinen Vertriebspartnern. Mit der Auflage eines MINI Cooper Sondermodells für Reisebüros, genannt MINI AIDA, wird praktischer Nutzen mit aufmerksamkeitsstarker Kundenkommunikation verbunden.

Das Besondere am ... mehr

27. April 2004

AIDAblu hat Premiere

Es ist soweit. Pünktlich am 27.04.2004 ist AIDAblu nach erfolgreichem Umbau aus der Blohm + Voss Werft zu ihrer Schnupperfahrt am Hamburger Grasbrookkai eingetroffen.

Ab heute verführen 4 Schiffe der AIDA Linie mit Kussmund und schönen Augen-Blicken zu Seereisen in Nordeuropa, ... mehr

11. April 2004

AIDAcara - Exotisch, geheimnisvoll, fremdartig

Die schönsten Geschichten werden inszeniert auf AIDAcara's 8. Geburtstagsreise, einer Reise der Imagination unter dem Motto "Oriental Clubbing". Zauberhafte 7 Tage und 7 Nächte lassen die Zeit vom 04. bis 11. Juni 2004 zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Das ... mehr

Pressekontakt

 

E-Mail: presse@aida.de

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability