Hauptinhalt

AIDA behebt technischen Defekt in Werft in Genua

Rostock, 21. Dezember 2007

AIDAaura befindet sich nach einem technischen Defekt derzeit auf dem Weg zur Werft in Genua / Italien. Dort wird das Schiff in den nächsten Tagen zur Reparatur eindocken.

Während einer Überführungsfahrt von der Werft nach Palma de Mallorca waren am Morgen des 21. Dezember 2007 nach ersten Erkenntnissen Probleme an den Antriebssystemen aufgetreten. Da eine sofortige Reparatur nicht möglich war, musste die für heute angesetzte Transatlantikreise von Palma de Mallorca nach Aruba leider abgesagt werden.

Rund Zweidrittel der AIDA Gäste konnte bereits an ihren Abflugorten in Deutschland über die Reiseabsage informiert werden. Gäste, die Palma bereits erreicht hatten, wurden von AIDA Mitarbeitern in Empfang genommen. Für sie wurden Rücktransfers und Aufenthalte auf einer Finca und wahlweise in einem Hotel organisiert. Insgesamt hatten 1.265 Gäste die Reise gebucht.

AIDA Cruises bedauert sehr, seinen Gästen nicht den erhofften Urlaub bieten zu können und wird alles unternehmen, die entstandenen Schwierigkeiten für die Gäste so schnell wie möglich zu lösen.

AIDA Cruises hat bereits allen Gästen, die die Transatlantikreise gebucht haben, sofort per Scheck den vollen Reisepreis erstattet. Außerdem bietet die Reederei ihren Gästen einen Nachlass von 50 Prozent für die nächste AIDA Reise ab/bis Hafen an. 

Für Rückfragen von Gästen hat AIDA Cruises die kostenfreie Servicerufnummer eingerichtet: 0800-3 34 45 44. Diese Nummer ist nur aus Deutschland erreichbar.

Folgende weitere Notfallrufnummer für Gäste ist bereits in den Reiseunterlagen kommuniziert   +49 (0) 381 66 09 840. (Ortstarif)

Aktuelle Informationen sind im Internet unter www.aida.de abrufbar.

Für Presseanfragen steht Hansjörg Kunze, Director Corporate Marketing & Communications, zur Verfügung.

Rostock, 21. Dezember 2007

18. Oktober 2020

Erfolgreicher Neustart von AIDA Cruises: Leinen los für AIDAblu

Am Samstagabend, 17. Oktober 2020, um 23:00 Uhr hieß es im italienischen Civitavecchia „Leinen los!“ für AIDAblu zur ersten AIDA Reise seit der siebenmonatigen Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison in Folge der Corona-Pandemie. Unter dem Motto „Bella Italia“ stehen bis Mitte ... mehr

08. Oktober 2020

Michael Thamm, CEO der Costa Gruppe, wendet sich in einem persönlichen Brief an die Bundesregierung

In den vergangenen Wochen hat die deutsche Kreuzfahrtindustrie begonnen, schrittweise wieder Schiffe in Nordeuropa und dem Mittelmeer in Fahrt zu setzen.

Michael Thamm, CEO von Costa und AIDA Cruises, hat sich in dieser Woche mit einem persönlichen Brief an die Bundesminister ... mehr

30. September 2020

AIDA Cruises kooperiert mit Helios Kliniken für kostenfreie COVID-Tests

Mit dem AIDA Gesundheits- und Sicherheitskonzept können Gäste ihren Urlaub vollkommen entspannt und zugleich sicher genießen. So hat AIDA für vorerst alle Reisen ab Oktober 2020 einen verpflichtenden COVID-19-PCR-Test eingeführt und sich dazu mit den Helios Kliniken einen ... mehr

16. September 2020
AIDA Reisen ab 17. Oktober 2020 zu den Highlights Italiens.

AIDA Cruises erweitert das Kreuzfahrtangebot um neue Reisen für die Herbstferien im Mittelmeer

Dem kühlen Herbst entfliehen und im sonnigen Süden die Highlights von Italien entdecken – dafür hat AIDA Cruises nun neue Kreuzfahrten ab Rom und La Spezia aufgelegt und erweitert damit noch einmal deutlich sein Kreuzfahrtangebot. Los geht es am 17. Oktober 2020 mit AIDAblu. Die ... mehr

Pressekontakt

 

E-Mail: presse@aida.de

Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability