AIDA Cruises unterbricht Kreuzfahrtsaison im November 2020

Die Bundesregierung Deutschland hat am Mittwoch weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens von COVID-19 beschlossen und damit einhergehend weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens sowie des Reiseverkehrs verabschiedet.

Die Bundesregierung Deutschland hat am Mittwoch weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens von COVID-19 beschlossen und damit einhergehend weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens sowie des Reiseverkehrs verabschiedet.

AIDA Cruises unterstützt die Bundesregierung vollumfänglich in ihren Bemühungen, das aktuelle Pandemiegeschehen in Deutschland zu kontrollieren, und hat daher entschieden, die Kreuzfahrtsaison zu unterbrechen.

Alle Kreuzfahrten, die zwischen dem 31.10.2020 und 30.11.2020 geplant waren, können daher leider nicht stattfinden.

Dieser Schritt ist Ausdruck der Verantwortung und Fürsorge, die AIDA Cruises zum Schutz der Gesundheit seiner Gäste, Mitarbeiter und aller Menschen mit denen das Unternehmen in den verschiedenen Kreuzfahrtdestinationen zusammenarbeitet, übernimmt.

Mit den Reisen von AIDAblu hat AIDA Cruises gezeigt, dass sicheres Reisen auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten möglich ist, und umfangreiche Konzepte zum Gesundheitsschutz umgesetzt. Das Unternehmen bietet seinen Gästen während ihres Urlaubs ein hohes Maß an Sicherheit. Vom Start des Buchungsprozesses über die Reisevorbereitung, das Ein- und Ausschiffen im Hafen, den Aufenthalt an Bord und die medizinische Betreuung: Ergänzend zu den bereits bestehenden hohen Hygiene- und Gesundheitsstandards hat AIDA Cruises gemeinsam mit nationalen und internationalen Behörden sowie medizinischen Experten neue Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle einwickelt und eine Vielzahl präventiver Maßnahmen eingeführt. Diese wurden u.a. durch die Klassifikationsgesellschaft DNV-GL sowie den Flaggenstaat Italien bestätigt. Jeder Gast macht vor der Reise und am Check-in Angaben zum Gesundheitszustand. Ein COVID-19-PCR-Test mit negativem Testergebnis, welcher nicht älter als drei Tage sein darf, ist Voraussetzung für den Reiseantritt. Dabei haben die Gäste die Möglichkeit, beim AIDA Partner Helios Kliniken den Test kostenlos durchführen zu lassen. Vor dem Check-in erfolgt mittels Thermoscanner eine kontaktlose Temperaturmessung. Auf www.aida.de/sichererurlaub informiert das Unternehmen ausführlich über das AIDA Gesundheits- und Sicherheitskonzept.

AIDA Cruises wird die weitere Entwicklung des Pandemiegeschehens sehr aufmerksam verfolgen, um seinen Gästen ab Dezember 2020 unter Einhaltung aller gebotenen Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor COVID-19 wieder Kreuzfahrturlaub anbieten zu können.


Erfolgreicher Start in die erste AIDA Golf Trophy

Erfolgreicher Start in die erste AIDA Golf Trophy

Das Warm up zur ersten AIDA Golf Trophy fand am 28. Mai 2004 im sonnigen Camp de Mar auf Mallorca…

Michael Thamm wird neuer President von Seetours

Michael Thamm wird neuer President von Seetours

Seetours, die deutsche Niederlassung der Carnival-Gruppe mit Sitz in Rostock und Neu-Isenburg…

AIDA Flotte erfolgreich ISPS zertifiziert

AIDA Flotte erfolgreich ISPS zertifiziert

Seit dem 3. Juni sind alle Schiffe der AIDA Flotte nach dem ISPS Code (International Ship and Port…

Hits for Kids - Kinder reisen zu Sommerpreisen

Hits for Kids - Kinder reisen zu Sommerpreisen

Ein Sommer voller Action und Abenteuer mit bester Betreuung für die Kids, Entspannung und Erholung…

Seite 348 von 350

Hansjörg Kunze

Vice President Communication & Sustainability