Main content

Giganten aus Messing: Schiffspropeller für das Kreuzfahrtschiff AIDAsol

Rostock, 12. May 2010

Auf den Betrachter wirken sie wie eine Skulptur: goldglänzend und mit Flügeln, die mit ihrer präzise geschliffenen Oberfläche schon fast filigran wirken – die Propeller eines Schiffs. Gleich zwei solcher Propeller kommen bei AIDAsol, dem jüngsten AIDA Schiff, das am 9. April 2011 in Kiel getauft wird, zum Einsatz.

Mit ihren fünf Flügeln wiegen die Schiffspropeller jeweils etwa 12.800 Kilogramm und haben einen Durchmesser von 5,2 Metern. Sie bestehen aus Messing. Mehrere Jahre haben Entwurf, Planung, Konstruktion, Guss sowie mechanische Nachbearbeitung gedauert. So wurden beispielsweise mehrere Modellversuche durchgeführt, um die Propeller auf ihre Leistung, den Wirkungsgrad und vor allem auf Kavitation zu testen.

Die Schiffspropeller sind ein zentrales Glied und entscheiden über Geschwindigkeit, Energiekosten und so letztlich über die Effizienz. Ihre Herstellung ist eine hohe Kunst, bei der sich Hightech mit traditionellem Handwerk verbindet. Die Propeller von AIDAsol sind Unikate und speziell für dieses Kreuzfahrtschiff konzipiert.

Bis sich die Propeller von AIDAsol drehen und das Kreuzfahrtschiff lautlos über die Meere schieben, werden noch einige Monate vergehen. Die Propeller sind zwar schon auf der Meyer Werft in Papenburg, jedoch findet ihre Endmontage erst im Januar 2011 statt.

Weitere Informationen zu AIDAsol sind auf www.aida.de/aidasol zu finden.

 

Rostock, 12. Mai 2010