Hauptinhalt

Leben aus Bronze, Stein und Holz

Balance zwischen Figuration und Abstraktion

Erleben durch Berührung: Betasten, streicheln, spüren. Die Skulptur gibt uns Gelegenheit, künstlerische Arbeit unmittelbarer und "begreiflicher" zu erleben. Bronze, Holz und Stein sind die Materialien, aus denen diese Werke entstehen und sie zu "erfassen", ist ein Erlebnis.

Kunst-Event-Reisen

Kunst-Event-Reisen

Erleben Sie Ihren Lieblingskünstler live an Bord unserer Kussmundschiffe. Unsere Künstler begleiten Sie auf vielen atemberaubenden Routen und nehmen Sie mit auf eine Reise in fabelhafte Traumwelten.

 
Künstlergruppe MARFA

Künstlerinformation

Die Künstlergruppe MARFA wurde 2005 für die Arbeit an Gemeinschaftsprojekten der drei beteiligten Künstler Susanne Rast, Malte Brekenfeld und Dirk Wunderlich gegründet. In den vergangenen Jahren realisierte die Gruppe mehrere Objekte als Kunst im öffentlichen Raum.

Die Schwerpunkte der künstlerischen Zusammenarbeit bilden die Bereiche freie und angewandte Skulptur, skulpturale Installation und Objektdesign im Innen- und Außenbereich.

Die produzierten Artefakte entstehen aus sehr verschiedenen Materialien: Stein, Holz, Metallguss, Kunststoff, Beton, Glas.

Jeder der drei Künstler vertritt dabei seinen ganz eigenen Duktus sowie eigene Arbeitsweisen. Susanne Rast entwirft als einfühlsame Bildhauerin Porträts und großformatige Mythengestalten. Der studierte Kommunikationsdesigner Malte Brekenfeld ist der Fabulierer der Gruppe, der in großformatigen Zeichnungen verzweigte Geschichten entfaltet.

Der Bildhauer Dirk Wunderlich ist bekannt für seine rätselhaften und industriell durchnummerierten Mischwesen.

In den vergangenen Jahren realisierte die Gruppe mehrere Objekte als Kunst im öffentlichen Raum, unter anderem die Strandkorbfiguren auf unseren AIDA Schiffen.

MARFA AIDAsol
MARFA AIDAsol
Susanne Kraißer

Künstlerinformation

Groß oder klein, schweben oder fallen. Die Figuren von Susanne Kraißer befinden sich immer ein wenig auf dem Absprung.

Die Künstlerin lässt zarte Frauenfiguren in der Bewegung erstarren, sie zeigt Tiere, die gespannt bis in die letzte Faser ihre Umgebung beobachten oder andere, die ganz und gar mit sich selbst beschäftigt sind.

Polaritäten sind es, die Susanne Kraißer interessieren. Das Gegensätzliche, das sich in jedem Menschen findet, und das sie in ihren Plastiken gleichsam im Zustand der Schwerelosigkeit darstellt. Dabei arbeitet sie sich auch gern an Extremen ab.

Ihre Figuren sind winzig oder riesig. Die Balance, die sie halten, ist perfekt, ihre Oberfläche ist rau und trägt die Spuren der Bearbeitung. Wie Wunden, die die Arbeitsgeräte hinterlassen haben, sagt die Künstlerin.

Ein Weg der ständigen Vervollkommnung ist auch Susanne Kraißers Biografie. Geboren wurde sie 1977 in Rosenheim, sie studierte in München, Nürnberg und gleich darauf in Bremen. Sie befasste sich mit der Holzbildhauerei ebenso wie mit der Verarbeitung von Bronze. Stets soll dem verwendeten Material Genüge getan werden.

Susanne Kraißer erschafft Plastiken, aber auch zarte Grafiken. Der Frauenakt beschäftigt sie ebenso intensiv wie die Darstellung von Tieren. Pferde haben es ihr da ganz besonders angetan.

Susanne Kraißer - Skate Block Girl V
Susanne Kraißer - Mädchen mit Mini
Petra Bammes

Künstlerinformation

Sitzende, Sinnende, Ruhende, Stürzende – es sind Körper in verschiedensten Haltungen, die die Künstlerin Petra Bammes faszinieren. Die Bandbreite der Auseinandersetzung kennt dabei keine Grenzen: Petra Bammes brilliert mit großformatigen Ölbildern ebenso wie mit anatomisch exakten, detailgenauen Zeichnungen.

Von größter Vielfalt sind vor allem ihre Skulpturen, in denen sie dem Ausdruck des menschlichen Körpers nachlauscht und im Detail, durch eine virtuose Gestaltung der Oberfläche in das Seelenleben der Menschen vorzudringen versteht.

Petra Bammes bedient sich dabei unterschiedlichster, faszinierender Materialien wie Terrakotta, Marmor oder Speckstein. Inspirationsquellen sind ihr dabei auch Kunstformen fremder und ferner Völker – die Kunst der Chinesen und Indianer regt sie ebenso an wie die der Antike.

Petra Bammes wurde 1957 in Meißen geboren. Sie studierte in Dresden und lebte ab 1981 als freie Künstlerin in Magdeburg. 1991 siedelte sie nach Memmingen über, wo sie auch als Dozentin in Kunstschulen und Akademien bekannt ist.

Petra Bammes - Erotischer Apfel
Petra Bammes - Kleiner Hengst
Susanne Rast

Künstlerinformation

Die Bildhauerin aus dem Norden „beherrscht ihr Handwerk virtuos, mit sensibler, sicherer Hand und expressiver Kraft“, schrieb die Berliner Zeitung über Susanne Rast.

Die menschliche Figur in ihrer Beziehung zur umgebenden Wirklichkeit ist Dreh- und Angelpunkt – Ausgangspunkt, Weg und Ziel der Arbeit von Rast.

1962 in Rostock geboren studierte Susanne Rast Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei ihrem Vater Jo Jastram, Rolf Biebl und Eberhart Bachmann. 2005 gründete sie, nachdem sie aus Berlin an die heimatliche Ostseeküste zurückgezogen war, die Künstlergruppe Marfa – zusammen mit Malte Brekenfeld und Dirk Wunderlich, die sich wie sie dem Figürlichen verschrieben haben und mit verschiedenen Materialien arbeiten: Stein, Holz, Metallguss, Kunststoff, Beton, Glas.

Freie und angewandte Skulptur sowie die skulpturale Installation sind Kern der Arbeit von Susanne Rast. Als einfühlsame Bildhauerin entwirft sie Porträts und großformatige Mythengestalten, die in ihrer Farbigkeit zu noch mehr Leben erweckt werden – wie die Strandkorbfiguren auf den Aida-Schiffen eindrucksvoll zeigen.

Ausstellungen hatte Susanne Rast seit 1986 in Paris, Berlin, Amsterdam, Madrid, New York, Chicago, Kopenhagen, Ribnitz-Damgarten, Ahrenshoop, Schwerin, München, Ratzeburg, Steffeln, Wernigerode, Wustrow und Karlsruhe; ihre Kunst ist im öffentlichen Raum präsent.

2002 erhielt sie den Kunstpreis des Herzogtums Lauenburg. Susanne Rast lebt und arbeitet in Kneese in Mecklenburg-Vorpommern.

Kunstwerk von Susanne Rast
Kunstwerk von Susanne Rast
Wilfried Schröder

Künstlerinformation

Die Facetten seiner künstlerischen Ausdrucksfähigkeit sind reich: Der Kühlungsborner Künstler Wilfried Schröder ist in der Bildhauerei und der Grafik zu Hause, doch auch die Fotografie gehört zu seinem umfangreichen Œuvre. „Ich bin ein Mix aus allem“, sagt der 1945 in Warnemünde geborene Schröder.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind Skulpturen aus Holz, meist farbig behandelt und immer für eine Überraschung im Subtilen gut, Bronzen, mischtechnisch dominierte Zeichnungen und Grafiken sowie Holzschnitte. Vielseitigkeit und künstlerische Individualität sind das Markenzeichen des Künstlers und diese zeigen sich nicht nur im Beherrschen mehrerer Kunstgattungen sondern auch in jedem einzelnen Werk.

Das Universum grafischer Vielgestaltigkeit offenbart sich seit 1964 in diversen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland. 2008 wurde der bescheiden auftretende Bildhauer und Grafiker mit dem Rostocker Kunstpreis für Freie Grafik gewürdigt.

Nach Abitur und Lehre hatte Wilfried Schröder Bildhauerei bei Eberhard Bachmann, Heinrich Drake und Karl Heinz Schamal an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (1965-70) studiert. Danach arbeitete er freischaffend in Kühlungsborn und war von 1976 bis 1979 Meisterschüler an der Akademie der Künste der DDR bei Ludwig und blieb bis 1994 sowohl in Kühlungsborn als auch Berlin tätig.

Wilfried Schröder lebt und arbeitet zurückgezogen in Kühlungsborn.

Skulpturen von Wilfried Schröder
Lieber Trutzkopf von Wilfried Schröder
AIDA Shop

AIDA Shop

Alles, was das Herz begehrt, finden Sie zu attraktiven Duty-free-Preisen in unserem AIDA Shop

... mehr
AIDA Fotoshop

AIDA Fotoshop

Ihr Urlaub an Bord unserer Schiffe soll Ihnen noch lange in schöner Erinnerung bleiben

... mehr