Hauptinhalt
Erfolge teilen

Erfolge teilen

Unsere Unternehmenskultur: AIDA cares

"AIDA cares" ist nicht nur der Name unseres Nachhaltigkeitsprogramms, sondern auch Ausdruck unserer Unternehmenskultur. Mit unserem sozialen Engagement übernehmen wir Verantwortung und leisten einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung im In- und Ausland. Für uns ist es selbstverständlich, unsere Erfolge zu teilen und einen Teil davon in Form von Spenden und Sponsoring-Aktivitäten an die Gesellschaft zurückzugeben. Die Vergabe dieser Mittel erfolgt im Einklang mit unserer Spendenrichtlinie. Darin haben wir festgelegt, wofür wir stehen und wofür wir uns engagieren wollen. Das heißt, dass die Entscheidungen nach festgelegten Kriterien getroffen werden und stets transparent sind. 2016 unterstützen wir Projekte mit über 510.000 Euro.

News & Fakten

Noch mehr über das Unternehmen AIDA Cruises und aktuelle Neuigkeiten erfahren Sie auf unserer Unternehmenswebsite.

 

AIDA Cruises setzte unter anderem sein langjähriges Engagement für Projekte des SOS-Kinderdorf e.V. fort und übergab Anfang 2017 an die Kinderhilfsorganisation eine Spende in Höhen von 102.450 Euro. Die kamen erneut dem SOS-Kinderdorf Iloilo auf den Philippinen sowie dem SOS-Kinderdorf Los Mina (Santo Domingo) in der Dominikanischen Republik zugute.

Seit 2005 spendete AIDA Cruises mehr als eine Million Euro für verschiedene Projekte von SOS-Kinderdorf e.V. in Deutschland, Afrika, Asien und jetzt auch in der Karibik an die Kinderhilfsorganisation.

Mehr über das von AIDA Cruises geförderte Hilfsprojekt von SOS-Kinderdorf e.V. in Iloilo auf den Philippinen erfahren Sie in diesem Video.

Mehr Informationen unter www.sos-kinderdorf.de

  

Im Frühjahr 2017 stellten die Costa Gruppe, zu der auch AIDA Cruises gehört, und Mercy Ships gemeinsame Pläne für praktische Entwicklungshilfe vor und übergaben eine erste Spende in Höhe von 100.000 Euro. Die internationale NGO hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Zugang zur medizinischen Grundversorgung in Entwicklungsländern zu verbessern. Sie betreibt das weltgrößte, nicht militärische Lazarettschiff, die "Africa Mercy", mit einer Besatzung von über 400 ehrenamtlichen Helfern aus 40 verschiedenen Ländern.

Seit Juli 2017 unterstützt Bord-Ingenieur Tomislav Zubovic, als erster AIDA Volontär, die Crew der "Africa Mercy" in Westafrika.

  

 

Auch in der Sportförderung war AIDA Cruises 2016 aktiv. Wir unterstützten nicht nur die Leistungssportler aus dem TEAM HAMBURG 2016 beziehungsweise die Stiftung Leistungssport Hamburg, sondern auch den Rostocker Segelverein Citybootshafen e.V. bei der Ausrichtung der Rostocker Senatorenregatta sowie andere Sportvereine aus der Region. Auch Sportaktionen von AIDA Mitarbeiterteams wurden zusätzlich unterstützt. Zu den Aktivitäten zählten unter anderem Beachvolleyball, das Stadtradeln und das Drachenbootrennen.

Anlässlich der Hanse-Sail 2016 übernahm AIDA Cruises zum dritten Mal in Folge die Schiffspatenschaft für den russischen Traditionssegler "Kruzenshtern".

Kulturelle Vielfalt ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenskultur von AIDA Cruises, da das Unternehmen Mitarbeiter aus über 40 Nationen beschäftigt. Weltoffenheit, Respekt und Teamarbeit zwischen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten sind deshalb fest im Unternehmen verankert. Deshalb unterstützte AIDA auch 2016 die Demokratieinitiative "WIR. Erfolg braucht Vielfalt" des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit einer Spende über 5.000 Euro. Aus 2016 unterstützen wir die Flüchtlingshilfe "ROSTOCK HILFT".

AIDA tritt auch als Förderer kulturelle Veranstaltungen auf. Seit mehr als 14 Jahren unterstützt AIDA Cruises als Hauptsponsor die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und damit das wichtigste Klassikfestival in Deutschland. 2015 haben wir unsere Kooperation um weitere drei Jahre verlängert. Mit dem Sponsoring der Teens-Konzerte des Volkstheaters Rostock in der Spielzeit 2015/2016 förderte AIDA Cruises zudem den musikalischen Nachwuchs. Auch die "Erneuerbaren Lesetage" des Vereins Kultur für Alle e.V. wurden 2016 unterstützt.

2016 übernahm AIDA eine Studentenpatenschaft im Rahmen des Projektes GAME des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Das internationale Studententeam forscht an Themen des Meeresschutzes und Klimawandels.

Zudem engagieren wir uns als langjähriger Partner für diverse soziale und kulturelle Einrichtungen und Initiativen in der Region. Dazu gehören unter anderem die Hanse-Tour Sonnenschein e.V., die Deutsche Seemannsmission, DRV Hilfe ohne Grenzen e. V., die Universität Rostock, die Kitas "Kleine Strolche" und "Auf der Tenne", der Rostocker Tierschutzverein e.V. oder der Rostocker Zoo.

Eine Übersicht über Einrichtungen, die wir 2016 unterstützt haben, finden Sie in unserer aktuellen Spendenliste. Die meisten Partnerschaften bestehen bereits seit vielen Jahren.